Matratzen, die wirklich passen

Die Matratze ist das Herzstück des Bettes. Wenn die Matratze nicht ganz genau zum Schläfer passt, sind erholsame Nächte selten oder Glücksache. Unsere Fachberater wissen genau, worauf es ankommt. Sie haben jahrelange Erfahrung mit unterschiedlichsten Matratzenarten und Bettsystemen. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und testen Sie bei uns im Fachgeschäft alle Arten von Matratzen. Gemeinsam finden wir die optimale Matratze für Sie.


Harte oder weiche Matratze - das ist nicht die Frage

Häufig hören wir von Besuchern unseres Fachgeschäftes die Frage, ob eine harte oder weiche Matratze die bessere sei. Lange Zeit hat sich der Irrglaube gehalten, eine harte Matratze sei besser als eine weiche. Beides ist Unsinn, wenn man den Benutzer der Matratze außer Acht lässt. Je nachdem, wie der Mensch gebaut ist, was er wiegt und welches Schlafverhalten er hat, passt ein unterschiedlicher Härtegrad zu ihm.

„Die Aufgabe einer guten Matratze ist es, den Körper passgenau zu stützen. Der Schläfer sollte in jeder Lage bequem liegen und die Wirbelsäule sich in einer optimalen Position befinden. Wir finden bei uns im Fachgeschäft heraus, welches das beste System für Sie ist.“

Lars Ginap
Lars Ginap - Experte für Matratzen bei Betten Huntenburg

Bei uns im Fachhandel führen wir unterschiedliche Arten von Matratzen. Einige sind schon seit Jahrzehnten auf dem Markt, andere sind Entwicklungen moderner Forschung und relativ neu in unserem Sortiment. Eines haben alle gemeinsam: sie sind Spitzenklasse, denn wir haben sie in unser Sortiment aufgenommen – und das ist bereits ein hohes Qualitätsmerkmal.


Entdecken Sie jetzt traumhafte Matratzen.

Carola Börker, Schlafberaterin


Taschenfederkernmatratzen

Federkernmatratzen gibt es schon seit über 100 Jahren. Heute werden meist nur noch Taschenfederkernmatratzen angeboten, da sie etwas mehr seitliche Stabilität geben und deutlich punktelastischer arbeiten. Dieser Klassiker unter den deutschen Matratzen ist altbewährt und wurde im Laufe der Zeit immer weiter verbessert. Die Federn bestehen aus vergütetem Stahl und werden einzeln in Stofftaschen verpackt. Im Gegensatz zum Federkern ohne Taschen sind die Federn nicht mit Metallspangen verbunden. Daher ist das Einsinkverhalten bei Taschenfederkernmatratzen besser. Hochwertige Matratzen unseres Sortiments haben unterschiedlichen Federkernstärken, um die Schulter und die Beckenzone optimal einsinken zu lassen und die Wirbelsäule ideal zu stützen.

Taschenfederkernmatratzen haben eine sehr gute Klimatisierung

Die Spiralen der Federkerne umschließen Luft. Das heißt, die Matratze verhält sich wie ein sehr großer Blasebalg. Wenn man darauf liegt, werden die Federn zusammengedrückt und die Luft entweicht. Beim Aufstehen entspannen sich die Federn wieder und frische Luft strömt in die Matratze. Auf diese Weise wird die Federkernmatratze während der Nacht immer wieder mit frischer Luft versorgt und erhält ein angenehmes, trockenes und behagliches Schlafklima.


Boxspringbetten bei Betten Huntenburg

Boxspringbett – eine Sonderform der Taschenfederkernmatratze

In den letzten Jahren sind Boxspringbetten modern geworden. Auch wenn sie nur zu einem sehr kleinen Teil in deutschen Schlafzimmern stehen, sind diese vom Markt nicht wegzudenken. Insbesondere Hotels setzen auf die Art des „Kastenbettes“ und – zugegeben: wer einmal in einem hochwertigen Boxspringbett übernachtet hat, das gut zum eigenen Körper passte, der weiß, wie angenehm das sein kann.

Beim Boxspringbett wird auf den in Deutschland sehr weit verbreiteten Lattenrost verzichtet. Stattdessen besteht die Unterfederung aus einem Kasten, in dem sich weitere Federn befinden. Diese liegen unter der Taschenfederkernmatratze und schaffen ein komfortables Einsinkverhalten. Auf der Taschenfederkernmatratze liegt ein „Topper“, der den Abschluss des Schlafsystems bildet. Wie bei allen anderen Systemen auch, müssen hier die einzelnen Komponenten exakt zum Schläfer passen und ideal aufeinander abgestimmt sein. Wenn man beim Kauf eines Boxspringbettes gut beraten wurde, schläft man in der Tat wie auf Wolken.

Premium-Pur-Matratze Royal Dream 900 S

  • 65% Polyester
  • 20% Polypropylen
  • 15% Viskose
  • bis 60 °C waschbar
  • Seitenhöhe ca. 21 cm
  • 18 cm hoher 7-Zonen- Premium-Pur-Kaltschaum

1.199,00€

Schaumstoffmatratzen – moderne Materialien für hohen Komfort

Schaumstoffmatratzen galten lange Zeit als weniger hochwertig als Federkernmatratzen. Das ist allerdings nicht der Fall, wenn man auf die Qualität der Schaumstoffmatratzen achtet. Wir haben in unserem Sortiment nur ausgewählte und hochwertige Schaumstoffmatratzen namhafter Hersteller. Es ist übrigens kein Qualitätsmaßstab, ob es sich um einen kalt- oder heißgeschäumten Schaumstoff handelt. Ausschlaggebend sind die Qualität des Grundmaterials und die Bruchfestigkeit der Blasen, die beim Schäumen entstehen und später aushärten. Sind die Wände dieser Blasen lange flexibel und stabil, dann bleibt der Schaumstoff lange elastisch. Es gibt keine Muldenbildung und man „liegt die Matratze nicht so schnell durch“. Man spricht bei diesen hochelastischen Schäumen auch von HR-Schaumstoffen, die nach Belastung besonders schnell wieder in ihre ursprüngliche Position zurückschnellen.

Moderne Schaumstoffmatratzen bestehen aus mehreren Zonen. Das heißt, Schaumstoffelemente unterschiedlicher Härtegrade werden zusammengesteckt, sodass weichere Zonen für optimales Einsinken des Becken- und Schulterbereiches möglich sind. Auch hier gilt, dass die Matratze mit den entsprechenden Zonen exakt zu der Person passen muss, die darauf schläft.

Matratzen von Thevo bei Betten Huntenburg

Viskoelastische Schaumstoffe

Eine besondere und wenig verbreitete Form der Schaumstoffe sind die viskoelastischen Schäume. Diese sind auch unter dem Markennamen „Tempur“ bekannt geworden. Ursprünglich erfunden wurden diese einst in der Raumfahrt und kamen später vor allen Dingen in der medizinischen Pflege von Kranken, die besondere Druckentlastung beim Liegen benötigen, zum Einsatz. Diese Matratzen verändern ihr Einsinkverhalten je nach Temperatur und sind zum Beispiel bei Wärme weicher als bei Kälte. Je nach Raumtemperatur im Sommer und im Winter kann sich das Liegeverhalten also ändern.

Viel weiter verbreitet als in Matratzen sind viskoelastische Schaumstoffe bei Kopfkissen, den sogenannten Nackenstützkissen. Diese Kissen können bei fachgerechter Beratung und Anpassung Nackenverspannungen lindern und Nächte erholsamer machen.


Matratzen von Lattoflex bei Betten Huntenburg

Latexmatratzen - ein Klassiker mit Geschichte

Latexmatratzen waren zu Beginn der 70er-Jahre weit verbreitet. In den 90ern ließ das Interesse wieder nach. Die Schaumstoffmatratzen haben einen großen Teil des Anteils von Latexmatratzen erobert. Trotzdem konnten diese deutlich preiswerteren Alternativen die Qualität einer echten Latex-, im besten Falle eine echte Talalay-Matratze, nicht erreichen.

Die aus einer Mischung aus natürlichem Latex aus der Baumrinde des Kautschukbaumes und ca. Kunstlatex hergestellten Matratzen werden in speziellen Formen unter Einwirkung von Hitze „gebacken“. Beim Talalay-Verfahren wird die Form mit dem Latexkern dann sehr stark gekühlt, was eine besonders feine Verteilung der Luftbläschen innerhalb der Matratze gewährleistet. Latexmatratzen stützen die Wirbelsäule besonders gut und bieten einen hohen Schlafkomfort.


Beratung und Probeliegen in unserem Fachgeschäft

Gehen Sie auf Nummer sicher und profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung und Beratungskompetenz. In unserem Fachgeschäft können Sie in aller Ruhe die verschiedenen Matratzen testen und probeliegen. Unsere Schlafberater geben Ihnen wertvolle Tipps und helfen Ihnen dabei, das optimale System und die ideale, passende Matratze für Sie zu finden. Lassen Sie sich von uns beraten und freuen Sie sich auf erholsamen Schlaf.

Machen Sie jetzt einen Termin!

Die Fachberatung erhalten Sie entweder in einer unserer beiden Filialen oder wir kommen zu Ihnen nach Hause und beraten Sie vor Ort.