Heegbarg 31, 22391 Hamburg

  Rahlstedter Bahnhofstr. 16, 22143 Hamburg

  Telefon: 040 67 59 51-0

Der Härtegrad der Matratze

Der Härtegrad der Matratze

Einfach hinlegen und gut schlafen. Das ist in der Tat oft nicht ganz so einfach. Schlaf ist nicht beliebig abrufbar, sondern sehr individuell. Wenn Sie sich morgens richtig fit fühlen wollen, sollte sich Ihre Wirbelsäule nachts erholen können.

Dazu muss sie richtig gelagert sein. Es ist also nötig, dass Ihr Bettsystem an einigen Stellen nachgibt und an anderen stützt – an einigen sogar beides.

So liegen Sie richtig (Siehe dazu alte Website Beste Beratung – Härtegrad Matratze)

Liege ich zu hart?

Eine zu harte Unterlage passt sich dem Körper nicht ausreichend an. Es kann zu Durchblutungsstörungen und Druckstellen kommen, so dass Arme und Hände einschlafen können.

Liege ich zu weich?

Wer zu weich liegt, braucht für die natürliche Schlaf-Motorik, also die notwendigen nächtlichen Positionswechsel, zu viel Kraft.Sowohl zu weiche als auch zu harte Unterlagen behindern erholsamen Schlaf.

Richtig liegen heißt:

Die Wirbelsäule muss im Liegen die gleiche natürliche Form haben wie im Stehen (z.B. in Seitenlage ganz gerade). Der Körper muss von Lattenrost und Matratze getragen werden. Nur so können sich die tagsüber belasteten Bandscheiben ausreichend regenerieren. Bei einem guten Bettsystem lässt sich die Balance zwischen „zu hart“ und „zu weich“ individuell justieren. Je nach Körpergröße, -gewicht und -form.

Machen Sie jetzt einen Termin!

Die Fachberatung erhalten Sie entweder in einer unserer beiden Filialen oder wir kommen zu Ihnen nach Hause und beraten Sie vor Ort.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.