Eine Liebe zu Holz und Holzbetten

Lars Ginap, der Inhaber von Betten Huntenburg in Hamburg schwärmt für Holz, und das so richtig ansteckend und inspirierend. Wer sich über Jahrzehnte zwischen Laminat, Plastik und Furnier bewegt hat, wird durch Lars Ginaps Begeisterung für Holz automatisch wachgerüttelt: 'Stimmt, man mag ja selbst Holz so gern', denkt man im Gespräch, erfährt anregende Details, erinnert sich an prägende Möbelstücke aus der Kindheit und nimmt sich am Ende fest vor, demnächst einmal nach modernen Holz-Ideen für die eigene Wohnung zu recherchieren.

Lars Ginap

Bettenfachhändler und Hobby-Tischler

Lars Ginap ist Hausbesitzer, hat damit einen gewissen Platz und kann seiner Begeisterung für Holz Raum geben. So fing er einfach an, selbst „etwas mit Holz zu machen“, sagt er. Mittlerweile besitzt er eine eigene kleine Werkstatt bei sich zu Hause, mit allem, was man braucht. Von der Säge bis zum elektrischen Holzbearbeitungsgerät für die Herstellung von Schneidebrett bis Kleiderschrank. Wie viel Spaß das macht, kann man sich ausmalen. Und Sätze wie „Holz ist der schönste Baustoff der Welt.“ erhalten in dieser Vorstellung vom Bettenfachhändler in der Werkstatt eine große Überzeugungskraft.

Die lebendige, natürliche Vielfalt von Holz

Für Spanplatte, Kunststoffbeschichtung in Holzoptik, Laminat und Co. hat der Holzliebhaber wenig übrig. Holz lebt, sagt Lars Ginap. Jede Holzart, bei aller Vielfalt, wirke sich grundsätzlich positiv auf das Raumklima aus. Wenn er dann von Lichteinfall und Maserung spricht, kommt man selbst ins Schwärmen: „Ein Holzboden oder ein Holzmöbel wirkt morgens anders als abends, im Winter anders als im Sommer.“ Das Spektrum der Raumwirkung sei riesig. Holz könne glatt sein oder wild aufregend mit Ecken und Kanten und so den Raum mitgestalten. Hinzu kommen die unterschiedlichsten Farbtöne von grau schimmernd bis gelblich, rötlich bis dunkelbraun.

Holzarten bei Betten Huntenburg

Holzbetten bei Betten Huntenburg: nur aus der Manufaktur

Ein Bettenfachhändler, der in seiner Freizeit tischlert, muss ein Faible für Holzbetten haben, das ist klar. Und so ist das Angebot an Holzbetten bei Betten Huntenburg auch ganz besonders. Es war Lars Ginap wichtig, Holzbettenlieferanten zu finden, die keine 08/15-Industriestandardware anbieten. Er suchte kleinere, mittelständische Tischlerbetriebe, die im deutschsprachigen Raum produzieren und auf die Herstellung von Massivholzmöbeln spezialisiert sind. Gefunden hat er Holzmanufakturen, die wunderschöne Qualitäten produzieren und mit der gleichen Leidenschaft Wert auf die Holzverarbeitung legen wie Betten Huntenburg auf die Qualität des fertigen Betts.

Die Bearbeitungsvielfalt von Holz

„Holz ist so bearbeitbar, dass jeder Kundenwunsch erfüllt werden kann.“

Die Holzbetten bei Betten Huntenburg werden (bis auf die Ausstellungsstücke) individuell für den Kunden produziert. Dementsprechend sind Kundenwünsche in jeder Variation umsetzbar, die Holz bietet. „Alle Sonderwünsche sind möglich: größere Breite, extralanges Bett, spezielles Kopfteil, besondere Form der Füße - alles kein Problem.“ Von kubisch bis rund kann Holz in allen Formen verarbeitet werden. Außerdem bietet Holz jegliche Möglichkeit der äußeren Behandlung. Klarlacke, Öle, Wachse und Farbanstriche in allen Farbnuancen, die auf dem Markt erhältlich sind, sind denkbar. Verwendet werden bei Betten Huntenburg Lacke auf Wasser- sowie Wachse und Öle auf Leinölbasis.


Lars Ginaps kleine Holzbett-Kunde

Lars Ginap weiß zu jedem Holz interessante Details zu erzählen. Wer überlegt, welches Holz in sein Schlafzimmer passen könnte, ist bei Betten Huntenburg gut aufgehoben. Man kann sich vor Ort kostenlos und persönlich beraten lassen. Vorab einige Holzarten für Betten im Überblick:

Lars Ginap bei Betten Huntenburg

Zirbenholzbett

  • Farbton ähnelt der Kiefer
  • naturbelassen, um den Eigenschaften ihre Wirkung zu lassen
  • riecht tannenähnlich und verströmt ätherische Öle mit positiver Wirkung auf den Kreislauf
  • wächst in den Hochalpen und liegt hier im Norden voll im Trend

Bett aus Eichenholz

  • Farbton ins Grau tendierend
  • kann eine feine, gleichmäßige Maserung haben
  • wenig Farbnuancen, wenn das Holz aus der Mitte des Stamms kommt
  • bei eher kleineren Eichenstämmen Maserung stärker und wilder mit größeren Farbnuancen

Bett aus Buchenholz

  • Farbton gelblich
  • nahezu keine Struktur
  • sehr ruhige Ausstrahlung
  • Buchenholz aus dem Stamm (Kernbuche) hingegen mit sehr großen Farbunterschieden und großer Struktur

Bett aus Wurzelholz wie zum Beispiel Nussbaum

  • stets warme Töne
  • passen sich in jeden Raum ein
  • egal welcher Boden – Wurzelholz passt dazu

Bett aus Kirschholz

  • Farbton rötlich
  • sehr edles, warmes Holz
  • Maserung mit sehr beruhigendem, harmonischen Verlauf

Guter Schlaf ist Maßarbeit!

Jeder Mensch ist einzigartig, deshalb ist das beste Bett
immer eine individuelle Entscheidung.
Welches passt zu Ihnen?